- Homepage -
Aktuelle Berichte
aus allen Abteilungen
HauptvorstandSatzungJugendordnungEhrenordnungFinanzordnungSporthallen am Schulzentrum AKTUELLLinks37. Internationales U 15 Hallenturnier 2017
KontaktImpressum

Herzlich willkommen auf der Internetseite

SC ARMINIA OCHTRUP e.V. 1912

Ohne Center gegen Greven

1. Herren - Von der Papierform her stehen Arminia Ochtrups Herren vor eine leichten Aufgabe. Nach ihrem Sieg beim Spitzenreiter Westfalia Kinderhaus treffen sie nun auf den Tabellenletzten aus Greven. Um die gute Ausgangsposition im Titelrennen nicht zu verspielen, wollen die Hausherren unbedingt gewinnen.

Nachdem Arminia Ochtrups Basketballer am vergangenen Spieltag einen Sieg bei Bezirksliga-Spitzenreiter Westfalia Kinderhaus 4 einfahren konnten, treffen sie am Samstag in eigener Halle auf das Schlusslicht: den TVE Greven. Von der Papierform her sollte es also eine klare Sache für die Töpferstädter werden. Im Hinspiel hielt der Tabellenletzte (nur einen Saisonsieg) noch lange gut mit, brach dann aber ein, weshalb das Ergebnis mit 47:83 doch deutlich ausfiel.

Auf der Centerposition haben die SCA-Herren weiterhin mit Personalproblemen zu kämpfen. Fehlen wird erneut der verletzte Thomas Rohoff. Zudem steht ein Fragezeichen hinter Max Trindeitmar, der sich in Kinderhaus eine leichte Blessur zuzog. „Ob mit oder ohne etatmäßigen Center, am Samstag muss ein Sieg her“, stellt Spielertrainer Philipp Gaupel unmissverständlich klar. „Schließlich wollen wir unsere gute Ausgangsposition als Tabellenzweiter nicht verspielen.“

Allerdings dürfen die Grevener nicht unterschätzt werden, schließlich stehen sie mit dem Rücken zur Wand und brauchen zwingend Erfolge. Und auch im Basketball gilt: „Ein angeschlagener Gegner ist meist der gefährlichste.“ Ob die Arminen auf eine Zonen- oder eine Mann-Mann-Verteidigung setzen, entscheidet sich erst unmittelbar vor der Begegnung.


(Quelle: Tageblatt für den Kreis Steinfurt, 25. Jan. 2012)



geschrieben von Philipp Gaupel & Jens Leusder