- Homepage -
Aktuelle Berichte
aus allen Abteilungen
HauptvorstandSatzungJugendordnungEhrenordnungFinanzordnungSporthallen am Schulzentrum AKTUELLLinks37. Internationales U 15 Hallenturnier 2017
KontaktImpressum

Herzlich willkommen auf der Internetseite

SC ARMINIA OCHTRUP e.V. 1912

Arminen kassieren Treffer

1. Damen - Die Korbjägerinnen des SC Arminia Ochtrup können einfach nicht mehr gewinnen. Auch bei den Citybaskets Recklinghausen 2 setzte es eine Niederlage. Daran konnten auch die 18 Punkte von Spielertrainerin Nadine Janning nichts ändern.

Auch in ihrem letzten Auswärtsspiel in dieser Saison konnten die Ochtruper Landesliga-Basketballerinnen nichts Zählbares einfahren. Bei den Citybaskets Recklinghausen 2 unterlagen sie deutlich mit 31:65 (16:29). Entscheidend war, dass auf Seiten der Arminia-Damen kaum ein Ball den Weg in den Korb fand, während die Gastgeberinnen besonders in der zweiten Halbzeit nahezu aus jeder Position treffsicher waren.

Sieben Spielerinnen standen SCA-Trainerin Nadine Janning zur Verfügung. Ergänzt wurde der Kader durch zwei Kräfte aus der Reserve: Paula Leusder und Dafina Ismaijli. Bereits von Beginn an zeigte sich, dass es bei den Töpferstädterinnen im Abschluss nicht funktionieren wollte. Doch da auch der Gegner noch kein Zielwasser getrunken hatte, entschieden die Arminia-Damen das erste Viertel mit 10:8 für sich.

Aber das Blatt wendete sich schnell. Das Heimteam verwandelte nun beinahe jeden Wurf, darunter drei „Dreier“. Hinzu kamen auf Seiten des SCA Nachlässigkeiten in der Defensive. Zudem wurden unter dem gegnerischen Brett selbst einfachste Körbe nicht gemacht.

Nach der Halbzeitpause wollte bei den Ochtruperinnen dann überhaupt nichts mehr funktionieren. Gegen die Pressverteidigung der Citybaskets gelang es dem Janning-Team kaum noch, den Ball über die Mittellinie zu bringen. „Wir waren in dieser Phase einfach zu unkonzentriert und haben uns zu viele Fehler geleistet“, wusste Janning, was falsch gemacht wurde. Daher erzielte der Tabellenvorletzte im dritten Abschnitt nur drei Zähler und geriet in großen Rückstand (19:45).

Im Schlussviertel versuchte die Ochtruper Spielertrainerin noch einmal das Zepter in die Hand zu nehmen und verwandelte ein paar Körbe. Doch ihre Ausbeute sorgte lediglich dafür, dass der Rückstand ein wenig schmolz. Obwohl die Arminen nun besser verteidigten und enger an ihren Gegnern standen, traf Recklinghausen weiter nach Belieben und fuhr so den klaren Heimsieg ein.

Am Samstag (27. April) endet die Saison für die Korbjägerinnen aus der Töpferstadt mit einem Heimspiel gegen den Tabellenfünften Westfalia Kinderhaus. Die Partie beginnt um 16 Uhr in der Halle I des Schul- und Sportzentrums.

Punkte:Janning (18), Popanski (5), Leusder und Wenningmann (beide 4).


(Quelle: Tageblatt für den Kreis Steinfurt, 24. April 2013)



geschrieben von Philipp Gaupel & Jens Leusder