- Homepage -
Aktuelle Berichte
aus allen Abteilungen
HauptvorstandSatzungJugendordnungEhrenordnungFinanzordnungSporthallen am Schulzentrum AKTUELLLinks37. Internationales U 15 Hallenturnier 2017
KontaktImpressum

Herzlich willkommen auf der Internetseite

SC ARMINIA OCHTRUP e.V. 1912

Arminia Ochtrup mit Start-Ziel-Sieg

SCA-Basketballer gewinnen 74:51

1. Herren - Einen 74:51-Erfolg feierten die Herren des SC Arminia Ochtrup im Heimspiel gegen Union Lüdinghausen. Spielertrainer Philipp Gaupel lobte den variablen Angriff und das schnelle Umschalten. Bester Werfer auf Seiten der Hausherren war Damir Bradara mit 17 Punkten.

Die Ochtruper Basketballer sind gut in die neue Bezirksligasaison gekommen. Im Heimspiel gegen die stark ersatzgeschwächt angetretenen Gäste von Union Lüdinghausen dominierten die Arminen klar das Geschehen und setzten sich am Ende deutlich mit 74:51 (36:16) durch. „Das war ein Start-Ziel-Sieg“, freute sich Spielertrainer Philipp Gaupel.

Im Angriff agierten die Hausherren sehr variabel. Die ersten fünf Körbe verteilten sich auf alle Spieler der Startformation. Besonders beim Umschalten von der Defensive in die Offensive knüpften die Töpferstädter an die guten Leistungen der vergangenen Saison an und zogen daher schon zur Halbzeit mit 20 Zählern davon.

Nach fünf Minuten im dritten Viertel wuchs der Vorsprung sogar auf 30 Punkte an, was einer Vorentscheidung entsprach. Mit Blick auf die bevorstehenden Aufgaben nahmen die Töpferstädter das Tempo aus dem Spiel, schonten ihre Kräfte und wechselten viel durch. Daraus resultierten einige Unkonzentriertheiten, weshalb die Lüdinghausener das Endergebnis schließlich noch etwas knapper gestalten konnten. „Mich hat gefreut, dass sich die komplette Mannschaft gut in das Spiel eingebracht hat und sich alle Akteure in die Scorerliste eingetragen haben“, zog Gaupel nach der Auftaktpartie ein positives Fazit.

Punkte: Bradara (17), Gaupel (16), Trindeitmar (15), Leugermann (11), Mathmann (5), Volbert (4), Frake, Leusder und Oeinck (je 2).

► Morgen Abend geht es für die Arminen beim Aufsteiger Westfalia Osterwick weiter. Dabei handelt es sich um eine vorgezogene Partie vom Wochenende. In der jüngeren Vergangenheit gab es erst zwei Vergleiche zwischen den beiden Teams, die Osterwick jeweils für sich entschied. Gaupel hofft, dass es am Dienstag komplett anders laufen wird. Hochball ist um 20 Uhr in der Zweifachsporthalle des Schulzentrums Rosendahl-Osterwick.


(Quelle: Tageblatt für den Kreis Steinfurt, 1. Okt. 2013)



geschrieben von Philipp Gaupel & Jens Leusder