- Homepage -
Aktuelle Berichte
aus allen Abteilungen
HauptvorstandSatzungJugendordnungEhrenordnungFinanzordnungSporthallen am Schulzentrum AKTUELLLinks37. Internationales U 15 Hallenturnier 2017
KontaktImpressum

Herzlich willkommen auf der Internetseite

SC ARMINIA OCHTRUP e.V. 1912

Schalke 04 presst den SCA aus

Ochtruper Basketballerinnen verlieren ihr Saisonauftaktspiel in eigener Halle mit 56:73

1. Damen - Zwei schwache Viertel führten dazu, dass der SC Arminia Ochtrup sein Auftaktspiel gegen Schalke 04 mit 56:73 abgeben musste. Spielertrainerin Nadine Janning, mit 31 Punkten Topscorer ihres Teams, lobte anschließend die beiden Youngster Dafina Ismaijli und Maraike Leusder.

Im Gegensatz zu den Herren (74:51-Sieg gegen Lüdinghausen) sind Arminia Ochtrups Basketballerinnen mit einem Negativerlebnis in die neue Saison gestartet. In ihrer ersten Partie nach dem freiwilligen Rückzug aus der Landesliga unterlagen sie in eigener Halle dem FC Schalke 04 mit 56:73. Im ersten Viertel begegneten sich beide Teams noch auf Augenhöhe, doch dann setzten sich die Gäste ab und gewannen am Ende verdient.

Bis zur ersten Viertelpause gelangen beiden Mannschaften jeweils 15 Punkte. Aber dann entschieden sich die Schalker Damen zu einer Ganzfeld-Pressverteidigung, mit der die Ochtruperinnen große Probleme hatten. Nur mit viel Mühe und Not bekam der SCA den Ball über die Mittellinie. Häufiger trat allerdings der Fall an, dass das Heimteam das Spielgerät schnell aus den Händen gab und dem Gegner so einfache Punkte erlaubte. „Wir haben uns in dieser Phase völlig nervös machen lassen“, bemängelte Spielertrainerin Nadine Janning die Schwächen im Aufbauspiel. Bis zur Pause hatten sich die Gäste aus Gelsenkirchen einen Vorsprung von neun Zählern erarbeitet.

Auch nach der Halbzeit wollte das Zusammenspiel der Töpferstädterinnen nicht richtig funktionieren. Viele Würfe verfehlten ihr Ziel, zudem wurde die Abwehrarbeit vernachlässigt. Eine taktische Umstellung auf eine Zonenverteidigung brachte ebenfalls nicht den gewünschten Erfolg. „Wir waren einfach zu langsam auf den Beinen. Das hat es unserem Gegner leicht gemacht“, kritisierte Janning. Am Ende des dritten Abschnitts hatte sich der FC Schalke auf 65:43 abgesetzt.

Erst im letzten Viertel wurde das Spiel der Arminen wieder besser. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen, doch mehr als Ergebniskosmetik saß für die Ochtruperinnen nicht drin.

Trotz der Niederlage fand Janning die Gelegenheit, die Leistungen von zwei Spielerinnen positiv hervorzuheben. „Dafina Ismaijli konnte ihre Stärken in der Defensive unter Beweis stellen. Maraike Leusder hat – obwohl sie erst 15 Jahre alt ist – ein gutes Aufbauspiel gezeigt und dabei sogar noch ihren ersten Punkt im Seniorenbereich erzielt.“

Janning hofft nun, auch weiterhin auf Akteure aus dem Nachwuchsbereich zurückgreifen zu können. Vielleicht schon am Sonntag (6. Oktober), wenn das Auswärtsspiel bei Tabellennachbarn Union Lüdinghausen auf dem Programm steht. Bis dahin soll an den gegen Schalke gezeigten Schwächen gearbeitet werden, damit sich der Erfolg so schnell wie möglich einstellt.

Punkte: Janning (31), P. Leusder (9), Ismaijli, Popanski, Ruhkamp (je 4), Stapper (3) und M. Leusder (1).


(Quelle: Tageblatt für den Kreis Steinfurt, 2. Okt. 2013)



geschrieben von Philipp Gaupel & Jens Leusder