- Homepage -
Aktuelle Berichte
aus allen Abteilungen
HauptvorstandSatzungJugendordnungEhrenordnungFinanzordnungSporthallen am Schulzentrum AKTUELLLinks37. Internationales U 15 Hallenturnier 2017
KontaktImpressum

Herzlich willkommen auf der Internetseite

SC ARMINIA OCHTRUP e.V. 1912

Abwarten, wer da kommt

SCA-Damen treffen auf Haltern

1. Damen - Die Korbjägerinnen aus der Töpferstadt haben nach ihrem Erfolg in Lüdinghausen Blut geleckt und wollen im Heimspiel gegen den ATV Haltern 2 nachlegen. Viel soll in der Offensive über die Center gehen, denn auf dieser Position haben die Gastgeberinnen mit Claudia Brinkmann, Paula Leusder, Alena Uhrig und Nadine Janning wahrscheinlich klare Größenvorteile.

Für Arminia Ochtrups Bezirksliga-Basketballerinnen kommt es am Samstag im Heimspiel gegen den ATV Haltern 2 darauf an, den Schwung vom Auswärtssieg in Lüdinghausen mitzunehmen und an die dort gezeigte Leistung anzuknüpfen. Allerdings wissen die Töpferstädterinnen noch überhaupt nicht, was sie erwartet, denn beim Gegner handelt es sich um einen für sie unbekannten Aufsteiger.

Lediglich Nadine Janning hat im Verlauf ihrer Karriere bereits Erfahrung mit Haltern gesammelt. Aber das ist schon länger her, weshalb die Spielertrainerin eher im Trüben fischt: „Im Vergleich zu damals wird es sicherlich auch beim Gegner personelle Veränderungen gegeben haben. Daher müssen wir erstmal sehen, was uns da am Samstag erwartet.“ Die Gäste bestritten in dieser Saison erst eine Partie und verloren diese gegen den FC Nordkirchen deutlich mit 31:58.

Die Arminia-Damen haben sich vorgenommen, der Begegnung so schnell wie möglich ihren Stempel aufzudrücken. Dabei soll eine Menge über die Center gehen. Mit Claudia Brinkmann, Paula Leusder, Alena Uhrig und Janning stehen dem SCA gleich vier große Spielerinnen zur Verfügung. Ein echter Pluspunkt für die Gastgeberinnen.

Zudem gilt es, sich im Aufbau nicht verrückt machen zu lassen. „Das Wichtigste ist es, den Ball sicher nach vorne zu bekommen“, stellt Janning klar. Eine gute Verteidigung, schnelle Beinarbeit und viele Rebounds sollen weitere Schlüssel zum Erfolg sein.

►  Hochball: Samstag, 17.30 Uhr, Halle I, Schul- und Sportzentrum Ochtrup.


(Quelle: Tageblatt für den Kreis Steinfurt, 11. Okt. 2013)



geschrieben von Philipp Gaupel & Jens Leusder