- Homepage -
Aktuelle Berichte
aus allen Abteilungen
HauptvorstandSatzungJugendordnungEhrenordnungFinanzordnungSporthallen am Schulzentrum AKTUELLLinks37. Internationales U 15 Hallenturnier 2017
KontaktImpressum

Herzlich willkommen auf der Internetseite

SC ARMINIA OCHTRUP e.V. 1912

Ochtruper Basketballer mit Tempo zum Erfolg

1. Herren - Die Korbjäger des SC Arminia machen weiterhin deutlich, dass sie auch in dieser Saison ein Wörtchen um die Titelvergabe mitreden möchten. Gegen den TV Lengerich gewann das Team von Trainerduo Philipp Gaupel/Stefan Mathmann mit 86:79 und feierte damit den dritten Sieg im dritten Spiel.

Da die Ochtruper Basketballer im Heimspiel gegen den TV Lengerich ohne etatmäßige Center auskommen mussten, rechneten sie im Vorfeld mit dem Schlimmsten. Doch die Befürchtungen waren umsonst, denn die Arminen gewannen die Bezirksliga-Partie mit 86:79 und verbuchten damit den dritten Sieg im dritten Saisonspiel.

Den Hausherren standen lediglich sechs Akteure zur Verfügung, allerdings reisten auch die Lengericher nur mit fünf Mann an, weshalb es reichlich Einsatzzeit für alle Anwesenden gab. Die beiden SCA-Coaches Philipp Gaupel und Stefan Mathmann hatten die Devise ausgegeben, sofort das Tempo zu forcieren. „Wir haben schnell erkannt, dass wir in Sachen Schnelligkeit Vorteile besitzen. Das wollten wir ausnutzen“, so Gaupel. Zwar hielt sich sein Team an diese Vorgabe, doch absetzen konnten sich die Töpferstädter vorerst nicht. Zu oft durften die Lengericher ihre Größenvorteile unter dem gegnerischen Korb ausspielen.

Bis zum Ende des dritten Viertels wechselte die Führung hin und her, ehe bei den Gästen die nachlassende Kondition immer deutlicher zu erkennen war. Mehrere Fastbreaksituationen schlossen die Arminen erfolgreich ab, weshalb sie auch mit einem respektablen Vorsprung in den Schlussabschnitt gingen.

Trotz fehlender Wechselmöglichkeiten steckte der TVL jedoch nicht auf und machte den Ochtrupern vor allem auf der Centerposition ordentlich zu schaffen. Dank sicherer Würfe aus der Nahdistanz und weiterer Fastbreaks gelang es dem Heimteam aber, den Gegner auf Distanz zu halten und schließlich den 86:79-Erfolg einzufahren. „Beide Mannschaften haben heute einen großen Kampfgeist bewiesen. Dennoch wurde fair und auf Augenhöhe gespielt“, resümierte Gaupel anschließend.

Für die SCA-Korbjäger steht nun eine dreiwöchige Pause aufgrund der Herbstferien auf dem Programm. Am 9. November (Samstag) geht es für die Ochtruper mit einem Auswärtsspiel beim TV Friesen Telgte 2 weiter.

Punkte: Mathmann (22), Gaupel (21), Bradara (19), Leusder (15) und Oeinck (5).


(Quelle: Tageblatt für den Kreis Steinfurt, 16. Okt. 2013)



geschrieben von Philipp Gaupel & Jens Leusder