- Homepage -
Aktuelle Berichte
aus allen Abteilungen
HauptvorstandSatzungJugendordnungEhrenordnungFinanzordnungSporthallen am Schulzentrum AKTUELLLinks37. Internationales U 15 Hallenturnier 2017
KontaktImpressum

Herzlich willkommen auf der Internetseite

SC ARMINIA OCHTRUP e.V. 1912

Schlechte Defensive kostet Sieg in Borken

1 .Damen - Gut begonnen, stark nachgelassen – so lässt sich der Auftritt der Basketball-Damen von Arminia Ochrup beim RC Borken-Hoxfeld beschreiben. Die Gäste wähnten sich nach dem ersten Viertel schon auf einem guten Weg, doch dann kam es zu einem abrupten Einbruch.

Einen so guten Start in einer Partie hatten die Bezirksliga-Basketballerinnen von Arminia Ochtrup lange nicht mehr erwischt. Doch aufgrund einer zu mageren Punktausbeute im zweiten und dritten Viertel musste der SCA sein Spiel beim RC Borken-Hoxfeld mit 39:50 verloren geben.

Die Gäste legten mit einem 11:0-Lauf prima los. Die Defensive verzeichnete etliche Ballgewinne, die die druckvoll auftretende Offensive in Zähler umwandelte. Zu Beginn der zweiten Abschnitts folgte allerdings ein abrupter Einbruch. Sowohl aus der Distanz als auch unter dem Brett fehlte den Töpferstädterinnen nun das Zielwasser. Da auch die Abwehr nachlässiger wurde, übernahm Borken die Führung. „Wir haben den Gegner so durchmarschieren lassen“, ärgerte sich Spielertrainerin Nadine Janning.

Zwar schwor sie ihr Team in der Halbzeit neu ein, doch das blieb ohne Erfolg. „Es war einfach der Wurm drin. Wir haben zwar viel ausprobiert, aber das hat alles nichts gebracht“, fasste Janning die dritten zehn Minuten zusammen. Erst im letzten Durchgang fingen sich die Ochtruperinnen wieder. Das Spiel über die Center funktionierte jetzt besser. Jedoch reichte die Zeit nicht mehr, um die Partie noch zu drehen.

„Wir müssen im Training unbedingt an unserer Abwehr arbeiten. Wir können nur gewinnen, wenn wir hinten sicher stehen“, hatte Janning die Ursache für die Niederlage schnell gefunden.

Punkte: Janning (17), Brinkmann (15), Fontein, Popanski, Stapper (je 2) und Ismaijli (1).


(Quelle: Tageblatt für den Kreis Steinfurt, 29. Jan. 2014)



geschrieben von Philipp Gaupel & Jens Leusder