- Homepage -
Aktuelle Berichte
aus allen Abteilungen
HauptvorstandSatzungJugendordnungEhrenordnungFinanzordnungSporthallen am Schulzentrum AKTUELLLinks37. Internationales U 15 Hallenturnier 2017
KontaktImpressum

Herzlich willkommen auf der Internetseite

SC ARMINIA OCHTRUP e.V. 1912

1. Herren - Zielwasser hatten die Herren von Arminia Ochtrup vor dem Heimspiel gegen den TV Friesen Telgte 2 getrunken. Gleich zwölf Dreier verwandelten die Töpferstädter. Als bester Schütze erwies sich dabei ein Routinier.

Dass sich großer Einsatz bezahlt macht, bewiesen Arminia Ochtrups Basketballer. Im Heimspiel gegen den TV Friesen Telgte 2 ackerten die Töpferstädter 40 Minuten lang und durften sich am Ende über einen 89:76-Sieg freuen.

Als Vorteil erwies sich, dass die Hausherren weit mehr Wechselmöglichkeiten besaßen als die nur mit sieben Akteuren angereisten Telgter. Als Waffe stellte sich zunächst aber die Treffsicherheit der Ochtruper von jenseits der Drei-Punkte-Marke heraus. Sie war die Grundlage für den Gewinn des ersten Viertels (14:6).

Im zweiten Durchgang verkürzten die Münsteraner relativ schnell auf zwei Zähler, doch mit fünf verwandelten Dreiern in Folge kaschierten die Arminen ihre Defensivschwäche und behaupteten so ihre Führung. Zur Pause deutete sich beim Stand von 51:46 bereits ein High-Scoring-Game an.

Nach dem Wiederbeginn waren die Hausherren trotz einer verbesserten Abwehrarbeit nicht in der Lage, sich abzusetzen. Das änderte sich, als die SCA-Riesen zwei weitere Dreier einstreuten. Erst Mitte des Schlussviertels enteilten die Ochtruper auf zehn Punkte und hielten die Telgter damit auf Distanz. Gegen Ende der Begegnung zwangen die Gäste die Arminen mehrmals an die Freiwurflinie, doch dieses Rezept ging gegen die Töpferstädter überhaupt nicht auf.

„Entscheidend war sicherlich die gute Mischung aus erfolgreichen Fernwürfen und der effektiven Reboundarbeit auf der Centerposition“, erklärte Spielertrainer Philipp Gaupel, der selbst fünf Dreier versenkte. Nur Routinier Damir Bradara erwies sich mit sechs Treffern als noch besserer Distanzschütze.

Punkte: Bradara (21), Gaupel (18), Mathmann, Trindeitmar (beide 17), Leugermann (8), Leusder (6) und Oeinck (2).

►  Am Mittwoch geht es für die Ochtruper Korbjäger direkt mit dem nächsten Spiel weiter. Um 20.15 Uhr treten die Arminen bei der Fünftvertretung des UBC Münster an.


(Quelle: Tageblatt für den Kreis Steinfurt, 26. Feb. 2014)



geschrieben von Philipp Gaupel & Jens Leusder