- Homepage -
Aktuelle Berichte
aus allen Abteilungen
HauptvorstandSatzungJugendordnungEhrenordnungFinanzordnungSporthallen am Schulzentrum AKTUELLLinks37. Internationales U 15 Hallenturnier 2017
KontaktImpressum

Herzlich willkommen auf der Internetseite

SC ARMINIA OCHTRUP e.V. 1912

Steigerung wird nicht belohnt

1. Damen - Arminia Ochtrups Basketballerinnen kompensierten im Bezirksliga-Heimspiel gegen Bocholt die personellen Probleme nur phasenweise. Die Partie ging verloren.

Von Beginn an unterlegen waren Arminia Ochtrups Basketballerinnen ihren Gästen, dem TSV Borgers-Baskets Bocholt. Zwischenzeitlich verkürzte der hiesige Bezirksligist den Rückstand etwas, jedoch reichte das am Ende nicht. Es gab eine 41:53 (17:29)-Niederlage und die insgesamt neunte der Serie.

Schon vor der Partie hatte das Team um Spielertrainerin Nadine Janning seine Bedenken. Centerspielerin Claudia Brinkmann musste verletzungsbedingt absagen. Ebenso starteten Kathrin Fontein und Alena Uhrig geschwächt in die Partie. So waren bereits die Vorzeichen alles andere als positiv.

Jedoch gingen die Arminen optimistisch gestimmt in die Partie. In der Defensive entschieden sich die Gastgeberinnen für eine Mann-Mann-Verteidigung. „Aber zum Teil waren wir viel zu langsam auf den Beinen und haben einfache Punkte zugelassen“, beschrieb Janning. Besonders die gegnerische Aufbauspielerin konnte immer wieder ohne größere Hindernisse zum Korb laufen.

In der Offensive wollte den Töpferstädterinnen kaum ein Korb gelingen. Von jeder Position aus wurde der Weg zum Korb gesucht, jedoch fehlte am Ende oftmals das Wurfglück. Auch aus der Distanz fand kaum ein Ball den Weg in den Korb. Bis zur Halbzeitpause baute das Bocholter Team ihren Vorsprung immer weiter aus.

Erst in der zweiten Spielhälfte gestaltete sich die Partie ausgeglichener. Die Ochtruper Korbjägerinnen agierten nun schneller und vermieden Fehler. In der Verteidigung gelang es den Arminen immer wieder ,Fehlpässe zu erzwingen und diese für sich zu nutzen.

Jedoch fehlte am Ende die Kraft, um den Rückstand weiter zu verkürzen. Im letzten Viertel gelang den Gästen aus Bocholt bei einem Spielstand von 39:45 noch einmal ein 8:0-Lauf, sodass das Ergebnis letztlich deutlicher ausfiel als es kurz vor Schlusspfiff aussah.

„Wir haben uns in der zweiten Hälfte stark verbessert, aber das reichte an diesem Tag nicht. Wären wir personell etwas besser aufgestellt gewesen, hätte das Ergebnis sicherlich anders aussehen können“, stellte die Spielertrainerin fest. Jedoch freut sie sich auch, dass die erzielten Punkte gleichmäßig verteilt sind.

Die nächsten zwei Wochen gelten der Vorbereitung auf die Partie gegen Nordkirchen, die am 29. März (Samstag) steigt. Besonders die Defensive wollen die Arminen bis dahin verstärkt arbeiten.

Punkte: Janning (12), Popanski (10), Ruhkamp (8), Fontein, Stapper (beide 4) und Uhrig (3).


(Quelle: Tageblatt für den Kreis Steinfurt, 19. März 2014)



geschrieben von Philipp Gaupel & Jens Leusder