- Homepage -
Aktuelle Berichte
aus allen Abteilungen
HauptvorstandSatzungJugendordnungEhrenordnungFinanzordnungSporthallen am Schulzentrum AKTUELLLinks37. Internationales U 15 Hallenturnier 2017
KontaktImpressum

Herzlich willkommen auf der Internetseite

SC ARMINIA OCHTRUP e.V. 1912

Ganz starke Leusders

1. Damen - Die Damen des SC Arminia Ochtrup haben sich am letzten Spieltag noch auf den fünften Platz verbessert. Ausschlaggebend dafür war ein 42:33-Heimsieg gegen den RC Borken-Hoxfeld 2. Zwei Youngster hinterließen dabei einen sehr guten Eindruck.

Über einen gelungenen Saisonabschluss freuten sich Arminia Och­trups Basketballerinnen. Im letzten Punktspiel besiegten sie in eigener Halle den RC Borken-Hoxfeld 2 mit 42:33 und kletterten damit zur eigenen Überraschung noch auf den fünften Platz in der Bezirksliga-Tabelle.

In der Hinrunde hatte der SCA gegen Borken deutlich verloren, doch beim zweiten Duell der beiden Teams gab die Mannschaft von Spielertrainerin Nadine Janing den Ton an. Schnelle Pässe rissen immer wieder Lücken in die gegnerische Deckung und führten zu einfachen Korberfolgen. Das erste Viertel ging mit 12:9 an die Töpferstädterinnen, die zur Pause mit 20:15 vorne lagen.

Janning schwor ihr Team in der Kabine ein, das Tempo weiter hoch zuhalten. Daran hielten sich ihre Spielerinnen und drückten das Gaspedal kräftig durch. Als Vorteil erwies sich dabei, dass Janning dank einer gut besetzten Bank ständig durchwechseln konnte. So bauten die Gastgeberinnen ihren Vorsprung bis zur Schlusssirene auf 42:33 aus.

„Das Rotieren hat unserem Spiel keinen Abbruch getan. Alle haben ihre Leistung gebracht. Besonders hat mich die Vorstellung von Mareike und Mareen Leusder gefreut. Sie unterstützen uns schon seit Saisonbeginn und konnten sich gegen Borken sogar in die Scorerliste eintragen. Die beiden haben eine starke Partie gemacht“, sprach Janning den beiden 16-jährigen Nachwuchskräften ein Extra-Lob aus.

Punkte: Janning (24), Mareike Leusder (5), Fontein, Mareen Leusder (beide 4), Koße, Stapper (beide 2) und Bahr (1).


(Quelle: Tageblatt für den Kreis Steinfurt, 14. Mai 2014)



geschrieben von Philipp Gaupel & Jens Leusder