- Homepage -
Aktuelle Berichte
aus allen Abteilungen
HauptvorstandSatzungJugendordnungEhrenordnungFinanzordnungSporthallen am Schulzentrum AKTUELLLinks37. Internationales U 15 Hallenturnier 2017
KontaktImpressum

Herzlich willkommen auf der Internetseite

SC ARMINIA OCHTRUP e.V. 1912

Ochtruper Basketballer dezimieren sich selbst

1. Herren - Drei Ausschlüsse, eine schwere Verletzung und eine Niederlage. Die Reise nach Münster wurde für die Ochtruper Herren zu einem sportlichen Horrortrip.

Für die Bezirksliga-Basketballer von Arminia Ochtrup hat sich die Reise nach Münster nicht gelohnt. Mit 63:75 verloren die Korbjäger aus der Töpferstadt ihr vorgezogenes Meisterschaftsspiel bei der Fünftvertretung des UBC Münster.

Zum Verhängnis wurde den Gästen, dass ihnen erneut nur sieben Akteure zur Verfügung standen, während das Heimteam zehn Spieler aufbieten konnte. Zunächst gelang es keiner der beiden Mannschaften, sich abzusetzen. Doch schon früh mussten die Arminen den ersten Rückschlag verkraften, als Jens Leusder mit dem Fuß umknickte. Vermutlich fällt Leusder für den Rest des Jahres aus. Dennoch gingen die Ochtruper dank ihrer guten Trefferquote aus der Distanz mit einer 33:30-Führung in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel hatten die Hausherren einen Lauf und lagen in der 27. Minute mit 51:40 vorne. Gerade, als der SCA zur Aufholjagd blasen wollte, schied Henning Bückers aufgrund seines fünften Fouls aus. Damir Bradara folgte ihm wenig später, als er sich wegen Meckerns zwei technische Fouls einhandelte. Somit mussten die Gäste die Partie in Unterzahl beenden.

Trotzdem gelang es den Töpferstädtern, den Rückstand bis auf sechs Punkte zu verkürzen. Selbst als mit Jonas de Jager eine dritter Armine ausgeschlossen wurde, hielt der SCA weiter gut mit. Doch spätestens zu diesem Zeitpunkt war an ein Wunder nicht mehr zu denken.

„Normalerweise verlieren wir so ein Spiel deutlicher, aber die Münsteraner haben viele freie Würfe einfach nicht verwandelt“, blickte Ochtrups Coach Philipp Gaupel auf eine kuriose Partie zurück.

Punkte: Gaupel (21), Bradara (13), Frake (10), Trindeitmar (9), de Jager (6), Leusder (3) und Bückers (1).


(Quelle: Tageblatt für den Kreis Steinfurt, 29. Nov. 2014)



geschrieben von Philipp Gaupel & Jens Leusder