- Homepage -
Aktuelle Berichte
aus allen Abteilungen
HauptvorstandSatzungJugendordnungEhrenordnungFinanzordnungSporthallen am Schulzentrum AKTUELLLinks37. Internationales U 15 Hallenturnier 2017
KontaktImpressum

Herzlich willkommen auf der Internetseite

SC ARMINIA OCHTRUP e.V. 1912

Keis Einzelmeisterschaften im Regen

Sprichwörtlich ins
Wasser gefallen
sind die
Kreiseinzel-
meisterschaften
 am
vergangenem
Wochenende.
Elf Athleten vom
SC Arminia Ochtrup
starteten in
Horstmar an
 diesem Tunier.



                                                            Matthis, Hektor, Gabriel, Hanna, Elisabeth, Denise, Clara,
                                                              Kai, Maike, Felicita und Kevin

Matthis`05 hat im Wurf den Titel als Kreismeister knapp verpasst. Er wurde mit 31,5m zweiter. Im Sprint wurde er nach dem Endlauf vierter, genau wie im Sprung.
Zwei mal den dritten Platz holte sich Clara Bos`03. Im Hochsprung mit 1,23m und beim Ballwurf mit 30,5m. Im Sprint wurde sie elfte und im Weitsprung 13te.
Auch auf dem Treppchen durfte Elisabeth Hoffstedde`04 . Im Weitsprung wurde sie mit 3,97m dritte. 50m Sprint achte und Ballwurf sechste.
Das Treppchen knapp verpasst hat Denise Engel`04 im Ballwurf. Hier wurde Denise vierte. Im Sprint und im Weitsprung belegte sie jeweils den siebten Platz.
Ach das Treppchen knapp verpasst hat Kevin Spy`04 beim Weitsprung. Mit 3,67m wurde er vierter. bei den 50m wurde er sechster und beim werfen neunter.
Kai Brüggenkamp`04 belegte die Plätze 12,10 und 11.
Felicita Juara Guzman`05 kam auf den Rängen sechs, sieben und vierzehn.
Hanna Reining`03 wurde im 75m Sprint 15te, beim Ballwurf achte und im Weitsprung elfte.
Hektor Messerich`04 kam sowohl im Sprint wie auch beim Wurf auf den achten Platz. Im Weitsprung wurde er fünfter.
Maike Reining`06 startete bei den zehnjährigen Mädchen mit und wurde hierbei achte im Sprint, siebte beim werfen und 13te beim Weitsprung.
Gabriel Ikemann`04 kam auf Rang neun im Sprint, Rang elf im Wurf und Rang acht beim Sprung.

Das Wetter war auf gut deutsch gesagt echt beschissen. So konnten alle Athleten, nicht nur die Ochtruper, sondern auch die aus den andren Vereinen nicht wirklich Leistung zeigen.
Durch den Regen war man nur noch nass, kalt und unmotiviert.
Wir haben aber das bestmögliche für uns raus gemacht.



geschrieben von André Thebelt