- Homepage -
Aktuelle Berichte
aus allen Abteilungen
HauptvorstandSatzungJugendordnungEhrenordnungFinanzordnungSporthallen am Schulzentrum AKTUELLLinks
KontaktImpressum

Herzlich willkommen auf der Internetseite

SC ARMINIA OCHTRUP e.V. 1912

-mb/ng- Ochtrup. Gute Erinnerungen haben Arminia Ochtrups Korbjäger an das Hinspiel gegen den Kreisrivalen TV Emsdetten. Damals behielten die SCA-Basketballer gegen die Jutestädter mit 71:57 die Oberhand und fügten dem Tabellenführer die erste Niederlage bei. Mittlerweile  hat sich der TVE von der Spitzenposition verabschiedet und  liegt mit 16:10  Punkten als Vierter nur einen Rang vor den Ochtrupern.

 

Morgen können die Arminen in eigener Halle die Kräfteverhältnisse zurechtrücken und die Emsdettener mit einem Sieg im Klassement hinter sich lassen. Allerdings haben die Töpferstädter ihre beiden letzten Begegnungen in Kinderhaus und Telgte verloren. Mut macht den Hausherren, dass sie von den verbleibenden acht Spielen noch fünf zuhause bestreiten können.  Ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Beim ersten Aufeinandertreffen in Emsdetten präsentierten sich die Ochtruper sehr stark aus der Ferne und hielten den TVE so auf Distanz. Zudem spulte die Truppe eine mehr als solide Defensivleistung ab, auf die der Gegner keine Antwort fand.

 

Verzichten muss SCA-Spielertrainer Severin Romero wahrscheinlich auf Center Alexander Schuller. Mit Stefan Brünen steht der Einsatz eines weiteren großen Akteurs ebenso zur Debatte wie das Mitwirken von Aufbauspieler Damir Bradara.

 

Für die Hausherren kommt es darauf an, am Brett kompakt zu stehen, denn dort liegen die Stärken des TVE. Die Arminen sollten bemüht sein, die Leistungsträger des Gegners unter dem Korb durch eine gute Help-Defence zu neutralisieren. Frühe Foulprobleme gilt es unbedingt zu vermeiden. Viel wird von Thomas Bröker abhängen.

 

Romero fordert, dass Sebastian Schiemenz und Andreas Oestermann noch mehr Verantwortung in der Offensive übernehmen. „Wir hatten zuletzt gute Ansätze, aber wir müssen wieder konstanter werden. Wenn unsere Berg- und Talfahrt aufhören soll, muss endlich der Wille und der Einsatz stimmen“, stellt der Coach klar.

 

Emsdetten spielt bislang eine durchwachsene Saison, gilt als unberechenbar, aber nicht als unschlagbar. Das will der SCA beweisen.

 

Hochball: Samstag, 18 Uhr, Dreifachhalle am Schulzentrum, Ochtrup.



geschrieben von Philipp Gaupel & Jens Leusder