- Homepage -
Aktuelle Berichte
aus allen Abteilungen
HauptvorstandSatzungJugendordnungEhrenordnungFinanzordnungSporthallen am Schulzentrum AKTUELLLinks
KontaktImpressum

Herzlich willkommen auf der Internetseite

SC ARMINIA OCHTRUP e.V. 1912

Handballer gewinnen in Neuenkirchen mit 31:24

Ohne Kai Wissemborski, der noch mindestens zwei Wochen verletzungsbedingt (Finger angebrochen) ausfällt, aber dafür mit Peter Kock traten die Arminen in Neuenkirchen am Samstagabend an. Zwei starke Phasen in der Deckung und im Angriff reichten den Arminen, um in der Halle am Westfalenring in Neuenkirchen die ersten Punkte einzufahren. Über eine 15:12 Pausenführung gewannen die Weßeling-Schützlinge auch in der Höhe verdient mit 31:24 und haben nun ein ausgeglichenes Punktekonto.

 

Zunächst war das Spiel ausgeglichen. Die Führung wechselte. Aber keine Mannschaft vermochte sich entscheidend abzusetzen. Zur Mitte der 1. Halbzeit stand es 8:8 und es schien, als würde sich ein torreiches Spiel entwickeln. Aber plötzlich steigerten sich die Arminen. Die Deckung ließ in den nachfolgenden 5 Minuten nur einen Gegentreffer zu. Im Angriff klappte es aber für die Arminen um so besser. Ochtrups bester Schütze an diesem Tag, Björn Bendias, erzielte in der 20. Spielminute das 13:9 für die Töpferstädter. Eine erste Vorentscheidung. Zwar kam der SuS zwar noch einmal auf 13:12 heran, aber in der hektischen Endphase der 1. Halbzeit behielten die Arminen die Nerven und gingen nach zwei weiteren Toren von Björn Bendias mit einer 15:12 Führung in die Pause.

 

Nach dem Seitenwechsel verlief die Partie bis zum Stand von 16:14 in der 34. Spielminute ausgeglichen. Doch dann wieder eine starke Arminenphase. Fünf Tore in Folge erzielten die Töpferstädter zum 21:14 in der 42. Spielminute. Martin Viefhues traf in der 49. Spielminute sogar zum 25:16. Neun Tore Vorsprung für die Gäste, der Widerstand der Hausherren war gebrochen. Bei besserer Chancenauswertung in den letzten 11 Spielminuten hätten die Arminen sogar noch höher gewinnen können. Aber auch so freuten sich die Ochtruper über ihren ersten doppelten Punktgewinn und den unerwartet deutlichen Auswärtserfolg.

 

Schön sicherlich auch, dass alle Feldspieler sich am Torreigen beteiligen konnten. Bei den Torhütern machte diesmal Carsten Schrick, der ab der 15. Spielminute für Gert Beck im Arminengehäuse stand, eine starke Partie. Bei den Feldspielern wußte neben Goalgetter Björn Bendias auch Spielmacher Martin "Fisch" Viefhues zu gefallen. Auch Noel Theisen erzielte einige bemerkenswerte Tore.

 

Für die Arminia haben in Neuenkirchen gewonnen: Gert Beck und Carsten Schrick im Tor, sowie auf dem Feld: Björn Bendias (9/2), Martin Viefhues (7/1), Noel Theisen (5), Torsten Lütkehermölle (3), Peter Kock (1), Björn Hanke (1), Jens Bätker (1), Dirk Holtmannspötter (1), Jörg Tombült (1), Matthias Üffing (1), Ingo Beckmann (1).

 



geschrieben von Manfred Wiggenhorn