- Homepage -
Aktuelle Berichte
aus allen Abteilungen
HauptvorstandSatzungJugendordnungEhrenordnungFinanzordnungSporthallen am Schulzentrum AKTUELLLinks37. Internationales U 15 Hallenturnier 2017
KontaktImpressum

Herzlich willkommen auf der Internetseite

SC ARMINIA OCHTRUP e.V. 1912

1. Herren - Arminia Ochtrups Basketballer können sich weiter Hoffnungen auf den direkten Durchmarsch von der Kreis- in die Landesliga machen. Nach dem 91:34-Heimsieg gegen den TVE Greven hat das Team vom Spielertrainerduo Philipp Gaupel/Stefan Mathmann die Tabellenführung übernommen.

Arminia Och­trups Basketballer führen nun die Tabelle in der Bezirksliga an. Dafür sorgte zum einen ein deutlicher 91:34-Heimsieg der Töpferstädter gegen den TVE Greven, zum anderen die Niederlage des bisherigen Spitzenreiters Westfalia Kinderhaus 4 in Emsdetten. Sowohl der SCA als auch die Münsteraner weisen damit die gleiche Anzahl von Punkten auf, doch der direkte Vergleich spricht für die Arminen.

Anders als in der Hinrunde reisten die Grevener diesmal ohne Center an. Trotz dieser Schwächung gestaltete sich die Anfangsphase der Partie offen, bis sich die Hausherren innerhalb von drei Minuten bis auf 15 Zähler absetzten. In der Offensive zog beinahe jeder Spieler mit Erfolg zum Korb, und auch die Würfe aus der Distanz fanden in dieser Phase ihr Ziel.

Nachdem sich die Gäste zu Beginn das zweiten Viertels wieder etwas mehr wehrten, schien es bald so, als würden nur noch die Ochtruper spielen. Der Aufsteiger baute seinen Vorsprung auf 47:21 weiter aus. Vor allem die Defensive überzeugte, sodass den Grevenern lediglich sechs Punkte gelangen. Immer wieder sorgten Ballgewinne des SCA für schnelle Fastbreaks, die erfolgreich abgeschlossen wurden. Allerdings verletzte sich Spielertrainer Stefan Mathmann, der bis dato 16 Zähler auf seinem Konto hatte, am Fuß. Vorsichtshalber kam er in der Folgezeit nicht mehr zum Einsatz.

Nach der Halbzeitpause verloren die Hausherren etwas den Faden. Die taktische Grundordnung stimmte nicht mehr, und es wurden zu viele Chancen nicht genutzt. Doch im Schlussviertel drehten die Ochtruper noch einmal auf. Der TVE Greven hatte sich zu diesem Zeitpunkt schon komplett aufgegeben, was die zwei Punkte verdeutlichen, die ihm der SCA lediglich noch erlaubte.

„Wir hatten heute einen wirklich guten Tag. Das muss man schon so sehen“, freute sich Spielertrainer Philipp Gaupel über die starke Vorstellung seiner Truppe. Besonders gefiel ihm, dass Max Trindeitmar und Andreas Oestermann den verletzten Center Thomas Rohoff gleichwertig ersetzten konnten und so einen großen Anteil am Kantersieg hatten. Nächster Gegner der Arminen ist am Samstag (2. Februar) der TV Lengerich.

Punkte:Leugermann (20), Mathmann (16), Leusder (14), Oeinck (11), Oestermann, Trindeitmar (beide 10), Gaupel (6) und Bradara (4).


(Quelle: Tageblatt für den Kreis Steinfurt, 30. Jan. 2013)



geschrieben von Philipp Gaupel & Jens Leusder