- Homepage -
Aktuelle Berichte
aus allen Abteilungen
HauptvorstandSatzungJugendordnungEhrenordnungFinanzordnungSporthallen am Schulzentrum AKTUELLLinks37. Internationales U 15 Hallenturnier 2017
KontaktImpressum

Herzlich willkommen auf der Internetseite

SC ARMINIA OCHTRUP e.V. 1912

Dominante Arminen

1. Damen - Zu einem ungefährdeten Heimsieg kamen Arminia Ochtrups Damen in ihrem Heimspiel gegen die BG Dorsten 2. Dabei glänzte Mona Wenningmann mit 31 Punkten.

Voll und ganz zufrieden war Trainer Donato Briganti mit der Vorstellung seiner Mannschaft im Heimspiel gegen die BG Dorsten 2. Mit 83:31 fertigten die Arminia-Basketballerinnen ihre Gäste ab.

Obwohl die Ochtruperinnen auf die erkrankte Nadine Janning verzichten mussten, dominierte der SCA das Geschehen von Beginn an. Und das vor allem in der Offensive: Dabei ergaben sich viele Chancen für die Center, die auch konsequent in Punkte umgewandelt wurden. Schwachstellen offenbarte zunächst die Verteidigung, die sich einige Male von den Außenpositionen überraschen ließ.

In den zweiten Abschnitt startete das Heimteam mit einem 15:0-Lauf und setzte damit ein Zeichen. Da auch die Deckung besser funktionierte, bauten die Töpferstädterinnen ihren Vorsprung bis zur Pause auf 43:18 aus.

Dieses Tempo behielten die Arminia-Damen in der zweiten Halbzeit bei. Nun setzte Briganti auf eine Ganzfeld-Presse, die den gewünschten Erfolg brachte. Allerdings kassierten die Ochtruper Korbjägerinnen das eine oder andere persönliche Foul zu viel. Zu diesem Zeitpunkt war beim Stand von 64:25 schon alles entschieden.

Trotzdem entwickelte die Briganti-Truppe im Schlussviertel weiterhin viel Zug zum Korb. Da die Defensive in den letzten Minute keinen Zähler mehr zuließ, zog der SCA zu einem 17:0-Endspurt an. Damit bewies die Mannschaft, dass sie zurecht auf dem zweiten Tabellenplatz in der Bezirksliga steht. Nächster Gegner ist der RC Borken-Hoxfeld 2.

Punkte: Wenningmann (31), P. Leusder (20), Brinkmann (18), Bahr, Fontein (beide 4), Koße (3), Ismaijli (2) und Ruhkamp (1).


(Quelle: Tageblatt für den Kreis Steinfurt, 11. März 2015)



geschrieben von Philipp Gaupel & Jens Leusder