- Homepage -
Aktuelle Berichte
aus allen Abteilungen
HauptvorstandSatzungJugendordnungEhrenordnungFinanzordnungSporthallen am Schulzentrum AKTUELLLinks37. Internationales U 15 Hallenturnier 2017
KontaktImpressum

Herzlich willkommen auf der Internetseite

SC ARMINIA OCHTRUP e.V. 1912

1. Herren - Im Heimspiel gegen den TV Emsdetten II zogen die Herren von Arminia Ochtrup mit 61:68 den Kürzeren. Nach einem Zwischenspurt waren die Hausherren wieder herangekommen, doch am Ende ging ihnen die Kraft aus. Das rächte sich.

In der Basketball-Bezirksliga haben es die Herren von Arminia Ochtrup verpasst, Tabellenführer TV Emsdetten II ein Beinchen zu stellen. Gegen den Ligaprimus aus der Jutestadt verlor der SCA in eigener Halle mit 61:68 (31:39).

Anfangs lief bei den Och­trupern nicht viel zusammen, denn das Pressing des TVE zeigte seine Wirkung. Die Gäste lagen nach vier Minuten mit 9:2 vorne. Danach stabilisierten sich die Töpferstädter aber und ließen den Rückstand nicht noch größer werden.

Das zweite Viertel war ein Duell auf Augenhöhe. Die Emsdettener übten enormen Druck aus und erzwangen so viele Ballgewinne. Daraus resultierten etliche einfache Punkte. Stoppen konnten die Arminen den Gegner nur, wenn sie ihn in das Setplay zwangen. Zur Pause führte Emsdetten mit acht Zählern.

Nach dem Wiederbeginn schafften es sich Hausherren nicht, ihre Ballverluste zu minimieren und ihre Unachtsamkeiten abzustellen. Der Rivale, der in voller Sollstärke angereist war, drückte weiter unerbittlich auf das Tempo.

Die Arminia-Herren setzten sich jedoch auf die Hinterbeine und glichen dank einer Energieleistung sogar Mitte des Schlussviertels aus. Doch dieser Zwischenspurt kostete zu viele Körner, die auf der Zielgeraden fehlten. Da bei den Arminen die Kräfte nachließen, summierten sich die Fehler und der Sieg an die Emsdettener.

Ihren nächsten Einsatz haben die Ochtruper Korbjäger am Sonntag (28. Februar), wenn sie beim UBC Münster vorstellig werden.

Punkte: Schiemenz (20), Wanink (14), Gaupel (11), Trindeitmar (9), Leusder (5) und Frake (2).


(Quelle: Tageblatt für den Kreis Steinfurt, 24. Feb, 2016)



geschrieben von Philipp Gaupel & Jens Leusder